Ebene_18ACS




GRUNDODRILL 18ACS - All Condition System

In der HDD-Felsbohrtechnik liegen die interessanten Herausforderungen in den komplexen Bodenverhältnissen. Bohrstrecken mit wechselnden Gesteinsarten sind bohrtechnisch deutlich anspruchsvoller als gleichmäßige Felsstrukturen.

Neben dem Bohr-Know-How der Bohrcrew ist eine leistungsstarke Bohrtechnik Voraussetzung für den kalkulierbaren und leistungsfähigen Bohreinsatz. Maßstab sind passable Bohrzeiten bei akzeptablen Betriebskosten.



The King of Rock Mit dem neuen GRUNDODRILL 18ACS ist der TRACTO-TECHNIK ein Quantensprung in der technischen Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit gelungen. Er ist in dieser Leistungsklasse ein einzigartiges Kombigerät für Fels- und Standardbohrungen, das sich härtesten Bohrbedingungen optimal anpasst. Erstmalig haben wir den „Rack and pinnion Antrieb“ (Zahnstange und Ritzel) gewählt. Der GRUNDODRILL 18 ACS arbeitet mit einem Doppelbohrgestänge. Das Innenrohr treibt den Rollenmeißel für die Pilotbohrung an. Das Außenrohr steuert den Rockbreaker (Felsbohrkopf) durch Drehen des abgewinkelten Gehäuses. In harten Fels- und Geröllböden hat das Außenrohr auch eine Schutzfunktion und verhindert eine Blockade des Felsbohrkopfes. Der Bohrbetrieb wird nicht beeinträchtigt.

Das Innenrohr wird im Außenrohr gelagert und vermeidet beim Bohren den verschleißenden Kontakt mit dem Außenrohr. Das Innenrohr überträgt bei einem maximalen Drehmoment von 2500 Nm bis 350 Umin-1 auf den Bohrkopf. Ohne Leistungseinbußen wird gleichzeitig nur geringe Mengen an Bentonit benötigt, wodurch auch die Kosten für Beschaffung, Aufbereitung und Entsorgung auf ein Minimum reduziert wird.

Der Dieselmotor läuft während der Pilotbohrung durch Absenkung der Drehzahl auf nur 1400 Umin-1 im Sparmodus. Dadurch liegt der Dieselverbrauch bei weniger als 8 l/h wodurch sich die Betriebskosten erheblich senken. Der Sparmodus und die Dämmung der Motorhaube sorgen zudem für einen geringen Lärmpegel. Die Innenrohre werden mit Steckdrehverbinder einfach, schnell und sicher ineinandergesteckt. Auch hieraus resultiert im Bohrbetrieb ein ansehnliche Zeitersparnis.Der GRUNDODRILL 18 ACS arbeitet mit allen bewährten Ortungssystemen. Damit sind Bohrungen bis 22 m Tiefe möglich.

Für den Austausch der 5 stapelbaren Gestängeboxen mit je 8 kombinierten Bohrstangen steht ein schwenk- und teleskopierbarer Kran mit einer Länge von 3,2 m zur Verfügung, der auch zum An- und Ausbau schwerer Werkzeuge (bis 900 kg) eingesetzt wird. Die Arbeitskabine entspricht dem modernen Standard der GRUNDODRILL-Bohranlagen und lässt sich stufenlos bis 90° schwenken. Neu ist der große und bedienerfreundliche Touchscreenmonitor auf dem alle Funktionen bedient, abgerufen und übersichtlich angezeigt werden.

Prospekt











12345678910111213

Weitere Informationen zum Thema GRUNDODRILL-Spülbohranlagen

Quelle: rohrverlegung.tracto-technik.de
Druckdatum: 23.04.2014